Küste Schaalsee
Elbe - Wendland
Der Harz
Eichsfeld - Werrabergland
  Wartburg-Werra-Rhön
Von der Rhön zum Thüringer Wald
Frankenwald - Vogtland
 
 
 








Gleich zum Tourenbeginn ein Höhepunkt: die Querung der Langen Rhön. Vom Ulstertal steigen wir hinauf zum Schwarzen Moor. Wir wandern über weite Bergwiesen, wo Arnika und Trollblumen blühen und Wanderschäfer die Landschaft für Birkhühner offen halten. Dann geht es hinunter ins Tal der Streu, wo wir der ehemals thüringischen Enklave Ostheim einen Besuch abstatten, der Ort in dem man Leberkäse produziert und Bionade braut. Eine Kirchenruine, durch die die Grenze verlief, ein Friedhof inmitten eines Rapsfeldes, wir sind zurück in Thüringen. Der Vorsitzende der ehem. LPG und sein Schäfer erklären, wie sie es schaffen, das Grüne Band zu pflegen. Dann steht Literatur auf dem Programm. Wir besuchen das Schillermuseum in Bauerbach und sprechen mit dem „Intendanten“ des Schiller-Freilicht-Theaters.  Kunst auch unter der Henneburg, am ehem. Grenzübergang Meiningen-Mellrichstadt.

Vor uns liegt nun die die helle Flur des Grabfeldes. Alles was in den gespritzten und gedüngten Äckern nicht überleben kann, hat sich hier auf und am  Grünen Band versammelt: Blauer Lein, violetter Rittersporn, Rebhühner, die seltsame Wanstschrecke, der Steinkauz etc. ect.  Bei Römhild steigen wir auf die basaltenen Gleichberge, bei Trappstadt erkunden wir die Schlechtsarter Schweiz. Der Förster von Seßlach führt uns zur Mohnbiene. Mit Braumeister Chilian steigen wir hinunter in Felsenkeller, wo tief unter dem Grünen Band Ummerstädter Bier lagert. Dr. Franz, der für die Pflege des Grünen Bandes Südthüringen zuständig ist, präsentiert in der Bischofsau innerhalb von nur 10 Minuten Schwarzkehlchen, Braunkehlchen, Blaukehlchen und eine Rohrweihe.

Natürlich stehen auch die Veste Heldburg und Coburg auf dem Programm. Doch zum Abschluss geht es wieder in die Natur, hinauf in die Langen Berge, wo Biolandwirte Linsen und Emmer anbauen, wo die Wildkatze am Grünen Band entlang streicht und Orchideen und Kuhschellen blühen. Kurz vor Eisfeld wird der Blick auf den Thüringer Wald frei. Wie es weiter geht, das wird im 7. und letzten Band der Buchreihe erzählt.   

30 Rundwanderungen, 3 Stadterkundungen und der Grüne-Band-Fernwanderweg. 31 Karten, 2 Höhenprofile.

Leseprobe 1

Leseprobe 2

Leseprobe 3

Leseprobe 4